Thema 3: Fertigkeiten des 21. Jahrhunderts (21st Century Skills)

Die Umsetzung von Computational Thinking und Maker Education in Projekten und Lehrplänen kann Schüler:innen dabei helfen, die Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts auf folgende Weise zu entwickeln:

Kritisches Denken und Problemlösungsfähigkeit: Computational Thinking betont die Zerlegung komplexer Probleme in kleinere Teile und die Suche nach kreativen Lösungen, was dem:der Einzelnen helfen kann, kritisches Denken und Problemlösungsfähigkeiten zu entwickeln. Maker Education ermutigt die Schüler:innen dazu, ihre Idee(n) kritisch zu reflektieren und zu überarbeiten, während sie auch einen konkreten Prototyp entwickeln.

Kreativität und Innovation: Sowohl Maker Education als auch Computational Thinking können den:der Einzelnen bei der Entwicklung der eigenen Kreativität und Innovationsfähigkeit unterstützen, indem sie ihnen ermöglichen, ihre eigenen Projekte und Produkte zu entwerfen, zu bauen und zu erstellen.

Kommunikation und Zusammenarbeit: Computational Thinking und Maker Education beinhalten oft die Arbeit in Teams und die Kommunikation mit anderen, um Probleme zu betrachten, Ideen auszuwählen und diese Ideen anderen zu präsentieren.

Source: Images_Lesson 4&5.zip from INA CONKIC